Realschule und Gymnasium haben 20 neue Sporthelfer. Westfalen-Blatt, 08.12.2018.

2018 1208SporthelferWBSieben von 20 neuen Sporthelfern: (v.l.) Max (Realschule), Paulina, Calina, Sophie und Lona (alle Gymnasium) sowie Florian und Valdon von der Steinhagener Realschule. FOTO: Annemarie Bluhm-Weinhold.

Das Nikolausturnier der fünften Klassen der Steinhagener Realschule und des Gymnasiums war am Donnerstagvormittag ihre Feuerprobe: 20 Sporthelfer der beiden Schulen hatten es selbstständig auf die Beine gestellt und waren für seinen Ablauf verantwortlich.

Zehn Realschüler und zehn Gymnasiasten hatten sich vor den Sommerferien, damals noch als Siebtklässler, ausbilden lassen. Lehrerin Katharina Bernhörster betreut die Ausbildung auf Seiten des Gymnasiums, Benjamin Külbel und Nicole Iske für die Realschule. Jetzt sind die Jugendlichen als Achtklässler bei sportlichen Veranstaltungen ihrer Schulen mit dabei, unterstützen den Sport in den Pausen ebenso wie Sportabzeichenaktionen der Grundschulen – aber nun haben sie auch erstmals selbst eine Großveranstaltung organisiert.

Denn beim Nikolausturnier sind mehr als 200 Kinder aus allen fünften Klassen der beiden Schulen dabei und spielen Völkerball. Das muss gut vorbereitet werden. Es obliegt den Sporthelfern ebenso die Spielpläne aufzustellen als auch die Begrüßung und weitere Ansagen zu machen und die Spiele zu begleiten sowie an- und abzupfeifen.

Das Nikolausturnier ist dann auch der passende Rahmen für die Auszeichnung der Neuen. Nach dem Turnier haben sie ihre Zertifikate bekommen.


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04