Die Fünftklässler des Gymnasiums freuten sich auf eine ganz besondere erste Stunde. Die Schülerpaten und Schulleiter Stefan Binder hatten für ihre Schützlinge spannende, komische, gruselige oder auch abenteuerliche Geschichten ausgesucht und bereiteten den Kindern damit einen besonderen Start in den Schultag. Haller Kreisblatt, 19.11.2018.

2018 1116Vorlesetag01Schulleiter Stefan Binder stellte eine Außenseitergeschichte vor. Ernstes Thema, trotzdem lustig. FOTO: Gymnasium

Stefan Binder las »Bradley – letzte Reihe, letzter Platz« von Louis Sachar. Darin geht es um Bradley, einen außergewöhnlichen Charakter, der es darauf anlegt, ein Außenseiter zu sein und zu bleiben und dabei sehr kreativ ist. Trotz des ernsten Themas ist die Geschichte witzig und mitreißend geschrieben, wie die Zuhörer fanden.

Begeistert vom Vorlesetag zeigte sich etwa Mahrosh aus der 5 c, die nicht nur die gruselige Geschichte toll fand, sondern auch die Dekoration der Räume. Denn die Paten der 5 c, Liv, Finn, Moritz und Valeria, hatten sich einiges überlegt: Alle Tische und Stühle standen an der Seite, in der Mitte waren Decken ausgebreitet und das Pult war mit schwarzen Tüchern und flackernden Kerzen bestückt. Im ganzen Raum verteilt standen kleine, selbst gebastelte Fledermäuse. In diesem Ambiente wurden »1000 Gefahren unter Vampiren « von Edward Packard und »Onkel Montagues Schauergeschichten « von Chris Priestley präsentiert. Aber auch die anderen Paten hatten sich ins Zeug gelegt.

In der Grundschule Brockhagen war Bürgermeister Klaus Besser anlässlich des Aktionstages als prominenter Vorleser zu Gast. Der Vorlesetag findet jedes Jahr im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags statt, der eine gemeinsame Initiative der Wochenzeitung Die Zeit, der Stiftung Lesen und der Stiftung Deutsche Bahn ist. Er setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und möchte für das Lesen und Vorlesen begeistern.


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04