Projekte zwischen Pizza und Politik
Gymnasiasten stellen zum Europatag zahlreiche Aktionen auf die Beine

Gern haben die Siebtklässler Kai Brink und Dennis Detering am Donnerstag ihre Turnschuhe gegen bunt bemalte Holzschuhe getauscht.

Dass es gar nicht so einfach ist, sich in den niederländischen Schlappen ein Wettrennen durch das Foyer des Gymnasiums Schule zu liefern, merkten sie schnell.

wb120517Europa im Mittelpunkt: Bei ihrem Projekttag wurden die Steinhagener Gymnasiasten gestern Vormittag auch von Schulleiter Jisef Scheele-von Alven, den Bundestagsabgeordneten Ute Koczy (Grüne) und Karl-Heinz Wange sowie Bürgermeister Klaus Besser unterstützt. Fotos: Sara Mattana

Auch wenn nicht jeder Niederländer in klassischen Trachtenschuhen zwischen Tulpen und Windmühlen umher flitzt, lernten die Schüler des Steinhagener Gymnasiums am großen Europatag doch so einiges über die Kulturen und Bräuche fremder Länder. »Im Foyer haben die Schüler Stände aufgebaut, an denen sie über Austauschfahrten informieren«, erklärte Lateinlehrerin Vera Noll. Sie betreute gemeinsam mit der Klasse 9 b den Italien-Stand, an dem sich die Besucher das italienische Lebensgefühl sogleich auf der Zunge zergehen ließen.

Armina Cheema, Matthias Reisweg, Nikolas Scholl, Nils Stockbrügger und Cedric Langenscheidt boten selbst gemachte Pizzarollen an, während ihre Mitschüler wenige Meter weiter dafür sorgten, dass der Duft frisch gemachter französischer Crepes durch die Eingangshalle zog. So bereiteten sich die Gymnasiasten mit kulinarischen Kreationen und Erfahrungsberichten aus erster Hand auf den Projekttag rund um das Thema Europa vor.

wb120517cKai Brink (links) und Dennis Detering in Holzschuhen.

Bei dem anschließenden Programm näherten sich die jüngeren Schüler mit einem Hauptstadt- und Flaggenquiz dem Thema vor allem spielerisch. Dagegen setzte sich die Oberstufe mit aktuellen politischen Problemen auseinander. In kleinen Arbeitsgruppen beschäftigten sie sich mit dem Thema »Brexit«. Neben Bürgermeister Klaus Besser halfen auch die Bundestagsabgeordneten Ute Koczy (Grüne) und Karl-Heinz Wange (CDU) dabei, die aktuellen Entwicklungen zu verstehen. Die Politikexperten ermöglichten den Jugendlichen einen neuen Blick auf das Thema. »Ich erzähle etwas zum Thema Populismus. Es ist mir sehr wichtig, dass auch die Schüler selbst darüber ins Gespräch kommen«, sagte Ute Koczy.

Das politische Hintergrundwissen als auch praktische Einblicke in fremde Kulturen standen an dem Tag im Vordergrund. Das Steinhagener Gymnasium nutzte die Gelegenheit aber auch, um jene Schüler zu ehren, die mit dem Erlernen einer Fremdsprache bereits einen ersten Schritt in Richtung europäischer Zukunft gemacht haben.

Das französische Sprachdiplom »DELF« haben Serdar Atik, Jalila Aziz, Antonia Sophie Binder, Emelie Boekhoff, Eve-Sophie Butenhoff, Léo Hérubel, Angelina Intses, Nur Zülal Kandemir, Finn Kastien, Alisa Maiwald, Anastacia Rull, Amelie Schoeps, Ole Specht, Erik Strothmann, Adelina Xhigoli, Floriane Koch, Birge Specht und Jessica Weingardt erhalten.