Zertifizierung verlängert: Gymnasium wird in Düsseldorf geehrt, Westfalen-Blatt 09.12.2017

wb091217bFreude über die Urkunde bei den Projektpartnern (v.li.) Marius Galuschka, Markus Fleige, Thomas Michel, Kay Berger (Schulministerium), Elke Wolf und Andreas Frerkes (Gymnasium) und Thomas Sattelberger (»MINT – Zukunft«)..


Ein vielfältiges Angebot an Leistungskursen im naturwissenschaftlichen Bereich, spannend aufbereitete Projekte rund um Forschung und Technik: All das macht das Steinhagener Gymnasium zu einer »MINT-freundlichen Schule«. Und so wurde die Schule jetzt unter genau diesem Titel zum zweiten Mal nach drei Jahren zertifiziert. Die Auszeichnung nahmen Vertreter des Gymnasiums im Beisein von NRW-Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer in Düsseldorf entgegen.


Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik: Die so genannten MINT-Fächer kommen gut an bei den Steinhagener Schülern, das Gymnasium hat ihnen einiges zu bieten. Die bundesweite Zertifizierung »MINT-freundliche Schule« der Initiative »MINT – Zukunft schaffen« erhalten Schulen mit einem MINT-Schwerpunkt, entsprechendem Unterricht und einem umfassenden Konzept aus schulischen und außerschulischen Aktivitäten. Über die erfolgreiche Rezertifizierung freuen sich auch die Lehrer Elke Wolf und Andreas Frerkes, die die Auszeichnung in der Aula des Franz-Jürgens-Berufskollegs in Düsseldorf entgegen genommen haben.

Naturwissenschaftliche Leistungskurse und Zusatzangebote
Die MINT-Fächer haben einen hohen Stellenwert am Steinhagener Gymnasium. Die MINT-Studios, das Galileo-Profil, der Projektkurs »MINT-Zukunft« und die passenden Leistungskurse belegen dies. Hinzu kommen die naturwissenschaftlichen Zusatzangebote wie AGs, Exkursionen und Schülerwettbewerbe, die zu einem wichtigen Bestandteil des Schullebens geworden sind und das Ganztagsangebot bereichern. Vor allem das praktische Erleben beim Experimentieren, Erkunden, Erforschen und Entdecken wird dabei intensiv gepflegt und in allen Jahrgangsstufen gefördert.
»Vor dem Hintergrund dieses Engagements, MINT-Begeisterung zu wecken, ist es eine große Freude, dass das Steinhagener Gymnasium für mindestens weitere drei Jahre den unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz stehenden Titel ›MINT-freundliche Schule‹ tragen darf«, erklärt Schulleiter Josef Scheele-von Alven.


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04