Sommerkonzert: Kurz vor den Ferien zeigt das Gymnasium noch einmal sein facettenreiches musikalisches Programm. Auch eine neugegründete Gruppe trat auf, Haller Kreisblatt 30.06.2017

Der „erste große Auftritt" der fünften Klasse, wie es Schulleiter Josef Scheele-von Alven formulierte und das Abschlusskonzert der frisch gebackenen Abiturienten füllten nur einen Teil des Programms des Sommerkonzerts 2017.


hk300617bDankeschön an den »Chef«: Anton Mürl, Momme Hengstenberg und Milan Bischof (von links) bedanken sich bei Stefan Binder (mit Blumen). FOTO: MARLENE SCHULTE-KORNE

Nach intensiven Probetagen bei der Heek-Musikfreizeit und routinierten, wöchentlichen Probeterminen lief bei dem Konzert alles glatt und die komplett gefüllte Aula hatte allen Grund, kräftig zu applaudieren. Ein breiter Strauß von Bläsern, Streichern, Gesang und weiteren ließ das Gehör in alle möglichen Musikrichtungen eintauchen.


Was es heißt, zum ersten Mal einen richtigen Bühnenauftritt zu erleben, konnte die Streicherklasse der fünften Jahrgangsstufe ganz zu Beginn des Abends spüren. Lampenfieber machte sich bemerkbar, doch die Schützlinge von Musiklehrer Elmar Westerbarkey und Beate Corßen meisterten problemlos ihre drei Konzertstücke.


Die Bläserklasse hatte beim Sommerkonzert ihren letzten Auftritt in gewohnter Konstellation. Zwei Jahre nach der Umschulung auf das SteinGy geben nun einige wenige Sechstklässler ihr Instrument ab. Die Mehrzahl freut sich hingegen auf eine andere Formation im neuen Schuljahr. Ganz sommerlich in Weiß gekleidet präsentierte die Bläserklasse Filmmusik von Ghostbusters und Disneys Merida.


Zu Jan Delays »Showgeschäft« sang Jonas Althof aus der 7c mit der neu gegründeten Band »Die Combo«. Nicht nur die Aula des Schulzentrums klatschte als Ansporn, sondern auch Leiter Carsten Hönniger.


wb300617bA cappella: Unter der Leitung von Wolfgang Schulte sangen die »Voice Vibes« den Song »Just the way you are« von Bruno Mars. FOTO: MARLENE SCHULTE-KORNE

Die kleinen Nachwuchssängerinnen und Sänger von Felicitas Jacobsen performten einen Kanon zu »Auf dem Mars gibt's kein TV« und begleiteten ihren Gesang selber mit Schnipsen und Oberschenkelklatschen.


Swing Kids verjüngen sich


Gleich darauf folgte der Chor der Großen. Nach dem Song von Bruno Mars »Just the way you are« begeisterte eine Auswahl von fünf Chormitgliedern das Publikum mit einer A-cappella-Version von »Mad World«. Neben Lehrer Wolfgang Schulte bestand die Gruppe aus Nina Biber, Juliane und Rebecca Rahn sowie Nicolas Albrecht.

Das Streichorchester des Steinhagener Gymnasiums wurde nach ihrem Einzelauftritt von den restlichen Mitgliedern des Schulorchesters aufgefüllt und gemeinsam musizierten sie zu Saint-Saens »Karneval der Tiere«.


Eine E-Gitarre, ein Bass, ein Schlagzeug und eine Stimme am Mikrofon bildeten die Schülerband der Q1. Nachdem das erste Lied von »Green Day« performt war und fast unbemerkt eine Gitarre wegen einer gerissenen Saite ausgetauscht wurde, konnte es direkt im Programm weitergehen.
Der große Abschluss des Abends erfolgte, wie immer, durch die Swing Kids. Doch dieses Mal gab es eine Besonderheit: Nach acht Jahren gemeinsamer Musik am SteinGy musste sich der stellvertretende Schulleiter und Dirigent der Swing Kids, Stefan Binder, von 14 seiner Bläser, sowie drei Technikern verabschieden, die nun ihr Abitur in der Tasche haben. Für ihr besonderes musikalisches Engagement und das Auf-die-Beine-Stellen zahlreicher Events, wie der vergangenen Swing Revue und dem Blues-Brothers-Abend, wurden die 17 Schüler mit einer Urkunde geehrt. Als Dankeschön an Stefan Binder schenkte die Gruppe ihrem Lehrer, der durch und durch Arminia-Fan ist, einen gemeinsamen Besuch auf der Bielefelder Alm. Zusätzlich gab es ein bedrucktes T-Shirt, das ihn künftig als »Chef« ausweist — in Notenschrift. Schulisch, sowie musikalisch ist das Schuljahr aber noch nicht ganz vorbei. Am Mittwoch, 5. Juli, wird um 19.30 Uhr in das Foyer des Gymnasiums zum »Saitenweise«-Konzert der Streicherklasse eingeladen.

 


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04