Westfalen-Blatt,04.12.2014

 

Max und Florian lesen am besten


wb041214Claudia Vogt, Martin Zurwehme und Bettina Stieghorst (hinten v.l.) beglückwünschen Max Pohlmann (vorne links) und Florian Mues

 

Das ist doppelt ungewöhnlich: Zwei Jungen, Max Pohlmann (6 b) und Florian Mues aus der (6 c), sind mit gleicher Punktzahl die Schulsieger beim Vorlesewettbewerb im Steinhagener Gymnasium. »Jungen lesen andere Texte«, sagte Deutschlehrerin Bettina Stieghorst, die mit Claudia Vogt den Wettbewerb der sechsten Klassen vorbereitet hatte. Im Vorlesen sind Mädchen meist präsenter. Aber: Schon vier der acht Klassensieger, die gestern in der schulinternen Finalrunde antraten, waren Jungen. In zwei Runden mussten die Kinder die Jury, bestehend aus den Deutschlehrern der vier Klassen, Sandra Brinkmann, Bettina Stieghorst, Stefan Binder und Anna Meyer-Hermann, sowie den beiden Vorjahressiegerinnen Marie Dickeduisberg und Leonie Hanke überzeugen: mit einer Passage aus ihrem Lieblingsbuch und einem unbekannten Text aus Jostein Gaarders »Das Weihnachtsgeheimnis«.


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04