Haller Kreisblatt,21.08.2014

Gymnasium begrüßt 88 neue Fünftklässler


hk210814Neuer Lebensabschnitt: Die Fünftklässler des Gymnasiums lassen am ersten Schultag traditionell bunte Luftballons steigen. Während die 5b ihre roten Ballons schon fliegen lässt, wartet die 5a mit ihrer grünen Variante noch auf das Startzeichen des Schulleiters. FOTO: S. FAULHABER

 

Erwartungsvoll blickten die 88 neuen Fünftklässler des Gymnasiums auf die Bühne der Aula. Dort stand gestern Schulleiter Josef Scheele-von Alven und begrüßte die »Neuen« mit warmen Worten und der Zuversicht, jedem Einzelnen im Jahr 2022 an gleicher Stelle sein Abiturzeugnis übergeben zu können.


Es war ein wichtiger Moment für die Jungen und Mädchen, als es nach dem SteinGy-Song »Shalalaala«, einigen Szenen aus »King Arthur« und dem Auftritt der Bläserklasse gegen 11.30 Uhr mit den Patenschülern hinüber in die neue Schule ging. Zwei Schulstunden lang konnten die Schüler nun alles kennenlernen, Kontakte zu Mitschülern und Lehrern knüpfen und sich einen ersten Eindruck verschaffen.

 

In drei Klassen mit jeweils zwei Klassenlehrern unterteilt beginnt nun für die Fünftklässler der Weg zum Abitur. Dabei werden die ersten 'Tage durch das Projekt »Unsere neue Schule« noch sanft abgefedert. Mit einer Schulrallye, Kennenlern-Spielen und weiteren Aktionen wird das Neuland erst einmal bekannter gemacht. Ab Montag dann geht es jedoch mit dem regulären Unterricht los. „Ich wünsche euch, dass ihr die kommenden acht Jahre mit viel Freude und ohne Stress absolviert", betonte Schulleiter Josef Scheele-von Alven.


Begonnen hatte der Tag mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Dorfkirche. Höhepunkt war dann am Mittag die traditionelle Luftballon-Aktion, bei der jede Klasse farbige Ballons gen Himmel steigen ließ. Aber vorher stellten sich alle Klassen noch einmal zum Gruppenbild auf — solch einen Moment gibt es schließlich nur einmal im Leben.