Westfalen-Blatt,13.12.2013

»Jingle Bells« macht Lust auf mehr
Starkes Adventskonzert des Gymnasiums in der Aula


Voll besetzte Aula, spielfreudige Bands, Orchester und Ensembles: Das Adventskonzert des Steinhagener Gymnasiums ist aus der Vorweihnachtszeit in Steinhagen so wenig wegzudenken wie der Literarische Adventskalender.


wb131213Für festliche Atmosphäre hat der Mittel- und Oberstufenchor »Voice Vibes« gesorgt. Foto: Julian Alexander Fischer

 

Während Konzerte vor solch großem Publikum für viele der Musizierenden bereits ganz normal und selbstverständlich sind, hatte die Bläserklasse am Mittwochabend ihren ersten öffentlichen Auftritt. Allerdings ließen sich die jungen Talente davon nichts anmerken. und meisterten die Premiere souverän. Auch die Zuhörer waren von der Darbietung des Klassikers »Jingle Bells« und Rolf Zuckowskis »In der Weihnachtsbäckerei« sehr angetan und spendeten den jungen Schülern reichlich Applaus.

 

Passend zur Weihnachtszeit und dem Motto des Abends spielte die Schülerband als letzten Song »Last Christmas« mit blinkenden Weihnachtsmannmützen auf den Köpfen. Sichtlich erheitert von dieser Geste, sangen Teile des Publikums George Michaels Welthit mit.

 

Ebenfalls optisch angepasst hatten sich die »Voice Vibes«, der Mittel- und Oberstufenchor. Zur Feier des Tages präsentierten sich die Mädchen allesamt in schwarzen, eleganten Kleidern und erzeugten so eine festliche Atmosphäre. Doch auch gesanglich waren sie mit ihrem Kontrast zwischen Beethovens »Joyful Time« und dem modernen Popsong »Good Time« von Carly Rae Jepsen eine Bereicherung.

 

Das große Schulorchester mit den besten Streich- und Blasmusikern des Gymnasiums spielte »Classic Christmas Carols« und zeichnete sich erneut durch eine hohe Qualität aus. Dagegen hatten die »Swing Kids« mit einer großen Umstellung zu kämpfen. »Wir spielen zum ersten Mal im Sitzen. Das Ensemble ist einfach zu groß, weshalb wir von klassischer Big-Band-Musik auf Songs aus Musicals umgestiegen sind«, erklärte Musiklehrer Stefan Binder. Daher blieb auch nur Zeit, um ein Stück einzuüben. Im Ergebnis war die Umstellung nicht bemerkbar.

 

Am Ende durfte dann der ganze Saal das Kinderlied »Guten Tag, ich bin der Nikolaus« des wohl unvermeidlichen Rolf Zuckowski mitsingen, woraufhin tatsächlich ein Weihnachtsmann auf der Bühne erschien und sich zu den Sängern gesellte. Dieser brachte zur Freude der Musiker jedem einen Schokoladennikolaus mit.


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04