Steinhagen erleben

Seit zehn Jahren besteht das »SteinGy«, das Steinhagener Gymnasium, mittlerweile. Grund genug, das groß mit Schülern, Lehrern, Eltern und allen weiteren Interessierten zu feiern.

 

 

Reinhard Lauströer, Timo Drewitz und Christian Lauströer (von links) zeigen das Bombettengestell, das für das Feuer-werk mit Schwarzpulver gefüllt wird. Foto: Volker Hagemann

Am Samstag, 25. September, steigt von 16 Uhr an ein großes Schulfest. Dafür werden auf dem Gymnasiumsgelände große Zelte mit abwechslungsreichen Ständen aufgebaut. »Es wird international«, kündigt Reinhard Lauströer an. »Mit Hilfe der Eltern wird es Speisen verschiedener Länder geben. Die Schüler zeigen mehr als 50 Ergebnisse der jüngsten Projektwoche zum Thema >Zehn Jahre SteinGy — hier geht es rund<. Neben Fotos dürfen sich die Gäste auf Musik, Sport und vieles mehr freuen.

Zu den Höhepunkten gehört abends die Wasserorgel der Feuerwehr. Lauströers Sohn Christian ist Mitglied des Löschzugs Steinhagen: »Nach dem Umbau wird sie in Steinhagen zum ersten Mal in Aktion sein. Die Steuerung erfolgt sozusagen live von Hand, ohne Computer oder Knöpfe.« Zum Organisationsteam gehört auch Mathe- und Physiklehrer Timo Drewitz, der als staatlich geprüfter Pyrotechniker ein Feuerwerk plant. »Dazu gibt es Musik aus zehn Jahren SteinGy«, verraten die Organisatoren.

Im Anschluss ist beim Schulfest Disko angesagt — Ende offen. vh


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04neu