Westfalen-Blatt

Musikgruppen des Steinhagener Gymnasiums reißen ihr Publikum mit

»Why we sing« und »In my dreams«: Mit diesen beiden Liedern ernteten die »Voice Vibes«, der Mittel- und Oberstufenchor, viel Applaus. Fotos: Julian Alexander Fischer

Es ist stets eine feste Größe im Veranstaltungskalender des Steinhagener Gymnasiums: Das Sommerkonzert bildete auch in diesem Jahr den Höhepunkt und gleichzeitigen Abschluss der Arbeit sämtlicher Musikgruppen der Schule. Am Donnerstagabend gaben in der Aula des Schulzentrums die Schüler nochmal ihr musikalisches Können zum Besten.

Ein Jahr lang arbeiteten alle auf diesen großen Abend hin. So gab es bereits im Vorfeld etliche Konzerte, um sich optimal auf den Höhepunkt vorzubereiten. Hinzu kamen weitere Probetage in Nottuln, wo der letzte Feinschliff angelegt wurde. Diese Mühe wurde mit einer vollbesetzten Aula und reichlich Applaus belohnt.

Besonders viel Beifall erntete die Bläserklasse unter Leitung von Stefan Binder, die ihr Abschiedskonzert gab. Bei ihrem letzten Lied »Mamma Mia« klatschte die ganze Aula mit. Doch auch die weiteren Gruppen wussten zu überzeugen.

So waren die Zuschauer auch vom Schulorchester begeistert und forderten Zugaben. Nicht minder Applaus bekamen der Mittel- und Oberstufenchor, die »Voice Vibes«.

Letztendlich zog Stefan Binder, der Hauptorganisator neben Elmar Westerbarkey, Beate Sehlhoff und Beate Corßen, ein positives Fazit und freute sich schon auf eine Neuauflage im nächsten Jahr. Zuvor gibt es jedoch zahlreiche weitere musikalische Leckerbissen, wie die Musical-Produktion »Spamalot«, die am Mittwoch, 12. Oktober, uraufgeführt wird.


Die Bläserklasse mit Helena Koli, Dennis Gronert, Pauline Blum und Wiebke Siebert gab ihr Abschiedskonzert