Haller Kreisblatt

Gymnasiasten gewinnen Konzertgutscheine bei bundesweitem Wettbewerb »Ökonomie mit Energie«

Beim bundesweiten Wettbewerb »Ökonomie mit Energie« haben fünf Schüler des Steinhagener Gymnasiums jetzt den 4. Platz belegt. Schulleiter Josef Scheele-von Alven übergab ihnen gestern die Urkunden.

Sieger-Quintett: Felix Dammann, Arne Schneuing, Lukas Pollex, Jonas Larisch und Oliver Ritter (von links) halten stolz ihre Urkunden und Gewinngutscheine, während im Hintergrund ihr Wettbewerbsbeitrag in Filmform läuft. FOTO: J. WOHLGEMUTH

 

 

Beim bundesweiten Wettbewerb »Ökonomie mit Energie« haben fünf Schüler des Steinhagener Gymnasiums jetzt den 4. Platz belegt. Schulleiter Josef Scheele-von Alven übergab ihnen gestern die Urkunden.

Die Jungs hatten in den Sommerferien selbstständig einen Film erarbeitet, der sich mit der Nachhaltigkeit von regenerativen Energien auseinandersetzt und auch negative Auswirkungen nicht ausspart. „Daran haben wir etwa zwei Wochen gearbeitet", sagt Felix Dammann. Mit Lego-Figuren haben er und Jonas Larisch, Lukas Pollex, Oliver Ritter und Arne Schneuing den Bau eines Windkraftrades nachgebaut, nachgespielt und auf Film festgehalten. »Nie mehr dicke Luft im Energiedorf« lautete der Titel des Steinhagener Beitrags. Umfangreiche Recherchen, Interviews mit dem Prokuristen der Gemeindewerke Steinhagen GmbH, Stefan Lütgemeier, sowie Energieberater Peter Gödde aus Harsewinkel runden den Beitrag ab.

Der 4. Platz ist schön. Die lobenden Urkunden noch schöner. Am meisten gefreut haben sich die fünf aber über die Konzertgutscheine, die mit dem Gewinn verbunden sind — pro Person im Wert von 100 Euro. „Auch wir als Schule profitieren", sagt Physiklehrer Andreas Frerkes, der die Jungs betreut und ihnen daher nicht nur gratulierte, sondern auch dankbar sein muss: Das Gymnasium darf für 700 Euro Bücher und Medien anschaffen.


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04neu