Haller Kreisblatt

Fünftklässler am Gymnasium lassen mehr als 99 Luftballons fliegen

Für 105 Mädchen und Jungen begann gestern am Steinhagener Gymnasium ein neuer Lebensabschnitt. In vier Klassen wurden die großen i-Männchen gestern eingeschult.

 

Alle zusammen: Für ihre neue Klasse 5 b hatte Lehrerin Anne Meyer-Hermann zum Abschluss des ersten Schultages das Kommando für einen gemeinsa men Start der roten Luftballons gegeben. Welcher wohl am weitesten fliegt? FOTO: I. WOHLGEMUT]

Mit einem gut besuchten ökumenischen Gottesdienst hatte für die neuen Fünftklässler der erste Schultag begonnen. Pfarrer Christhard Greiling und Pastor Adam Szymanski hatten den Gottesdienst gestaltet, den Religionslehrer Thomas Kuhn zuvor mit den Schulpaten der neuen Fünfer vorbereitet hatte.

Bei der großen Einschulungsfeier in der Aula des Schulzentrums bekamen alle Kinder Füllmaterial für die Schultüte geschenkt: Katharina Dammann, Vorsitzende des Fördervereins, überreichte Jahresplaner. Petra Stockhecke, Sprecherin der Schulpflegschaft, hatte Sonnenblumen dabei. Zur Begrüßung sang der Unterstufenchor Voice Guys und es spielte ein letztes Mal die Bläserklasse, die nun ausläuft.

Im Klassenverband bekamen die Kinder schließlich ihre Klassenlehrer vorgestellt. Für Klasse 5 a sind das Sarah Winkler und Thomas Kuhn, für die 5 b Anna Meyer-Hermann und Henning Gillrath, für die 5 c Julia Leonard und Stefan Binder sowie für Klasse 5 d Claudia Vogt und Arnim Nölke. Aus Jahrgangsstufe 9 werden Schülerpaten den Neu-Gymnasiasten den Start erleichtern.

Auch in den nächsten Tagen. Denn es geht nicht gleich heute mit dem Stundenplan los. In Projekttagen sollen sich die Kinder erst mal untereinander sowie die Schule und die Lehrer kennenlernen. Den Arbeitsplatz einrichten, AGs wählen, den Ablauf der Woche — all das lernen die Kids noch im Fachunterricht.