Haller Kreisblatt

Nikolauskonzert des Gymnasiums in der voll besetzten Aula des Schulzentrums

 

Musikalisch und äußerst vielseitig präsentierten sich die Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums am Dienstagabend ihren Eltern. Wie Schulleiter Josef Scheele-von Alven gleich zu Beginn prophezeite, wurde der Abend ein bunter Mix von Klassik bis Modern, von Jung bis Alt. Denn Schüler aus nahezu allen Jahrgängen waren in das große Konzerteingebunden.  

 

ImageFür die Ohren und die Augen: Die Sängerinnen im Unterstufenchor »Voice Guys« begrüßten ihre Zuhörer in roten Weihnachtsmützen.

Passend zum winterlichen Wetter mit Schnee und Eis sorgten die Streicher AG, das Vororchester » MusicChords«, die Bläserklassen 6c/d, der Unterstufenchor » Voice Guys«, die Junior Big Band, das Streichorchester, der Mittel und Oberstufenchor »Voice Vibes«, das Schulorchester und die Big Band »Swing Kids« für die vorweihnachtliche Stimmung.

ImageFlötentöne: Auch die Instrumentalisten der Junior Big Band bereicherten das Weihnachtskonzert des SteinGy.

Zur Eröffnung ließen die jüngsten Sänger der » MusicChords« unter Leitung von Musiklehrer Elmar Westerbarkey mit »We wish you a merry Christmas« erklingen. Neben Klassikern wie diesem stand aber auch exotischeres Liedgut auf dem Plan: Lieder wie das französische »11 est ne divin enfant«, das die »MusicChords« und die Streicher AG vortrugen, oder das vom Schulorchester dargebotene »The children of Sanches« waren wohl großen Teilen des Publikum bislang nicht bekannt, kamen aber trotzdem sehr gut an.

Beeindruckend waren vor allem die Inszenierungen von Streicher und Bläserklassen, die obwohl erst seit ein bis zwei Jahren dabei eine gekonnte Leistung zeigten.

Auch optisch hatten sich die Schüler etwas einfallen lassen: Während die Junior Big Band eigens kreierte T Shirts hatte, trugen die meisten anderen Schüler rote Weihnachtsmannmützen auf dem Kopf.

Der Mittel und Oberstufenchor sorgte mit der Interpretation des »Halleluja« von Roger Emerson mit vollem Klang für Gänsehaut. Auf der zunächst abgedunkelten Bühne waren die ebenso dunkel gekleideten Sänger zunächst nur dank leuchtender Neonarmbänder zu erkennen.

Die Big Band machte gegen Ende mit ihrer Interpretation von » Feliz Navidad« noch einmal mächtig Stimmung beim Publikum, das spontan mitklatschte. Auch die klassische Musik kam nicht zu kurz: Eindrucksvoll inszenierte das Streichorchester unter Leitung von Beate Corßen von der Kreismusikschule Canon und Gigue in D von Johannes Pachelbel.

ImageSüße Leckereien: Nikolaus Timo Drewitz und seine Engelein verteilten Schokonikoläuse an alle Musiker und Sänger des Gymnasiums.

Zum Abschluss bedankte sich der Schulleiter bei allen beteiligten Lehrern, die viel Freizeit in die Vorbereitung investiert hätten. Neben den Lehrern Elmar Westerbarkey, Stefan Binder und Beate Sehlhoff, sowie Beate Corßen von der Kreismusikschule, erhielt auch Schülerin Lena Fuchs, die sich besonders engagiert hatte, ein Geschenk.

Ende und Höhepunkt des anderthalbstündigen Konzerts war der vom » tingle Bell Boogie« begleitete Einzug des Nikolaus', der mit seinen geflügelten Helferinnen Schokoladennikoläuse an die aufgetretenen Kinder verteilte. Wie sonst auch spielte wieder einer der Lehrer den Nikolaus: Dieses Jahr war Matheund Physiklehrer Timo Drewitz an der Reihe.  


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04