SZ-Magazin (Süddeutsche Zeitung)

Eine Schule muss kein düsterer Ort sein.

 

Diese sechs Schulen zeigen es

Wir haben eine Extrarunde gedreht und sechs Schulen gefunden, die Hoffnung machen - und das geht schon los mit ihrem äußeren Erscheindungbild. 

 

Als hätte jemand ein Kongresszentrum im Park vergessen. Denn was man hier nicht sieht: Das Gymnasium Steinhagen liegt idyllisch inmitten von Wiesen und Feldern. Die Räume für die Naturwissenschaften sind über einen kleinen See gebaut, im Sommer kann man auf Stufen am Wasser herumlungern. Kreisrund das Hauptgebäude, das die große Pausenhalle umschließt Sie ist das Herz der Schule, förderlich für Aktivität und Muße gleichermaßen. Außerdem sind in dem runden Haus Bibliothek und Mehrzweckräume, nur im obersten Stockwerk sind Schüler untergebracht; die Oberstufe muss häufig ihre Zimmer wechseln, da steigert die Kreisform das Tempo. Alle anderen Klassenzimmer sind strahlenförmig an das Hauptgebäude angebaut.

Architekten: Knirr + Pittig. Fertiggestellt 2005

Fotos: Noshe

Auszug aus dem SZ-Magazin