Westfalen-Blatt

Musikklasse macht am Sonntag den Anfang 

 

Die 42 jungen Musiker spielen ihre Instrumente erst seit einem dreiviertel Jahr. Aber sie haben fleißig geübt und sieben Stücke gehen ihnen flüssig über die Lippen. Nun lädt die Bläserklasse des Gymnasiums zum ersten Konzert ein. 

 

ImageNicht nur das Euphonium, die kleine »Schwester« der Tuba, sondern auch Saxophon, Trompeten und viele Instrumente mehr erklingen am kommenden Sonntag. Foto: Annemarie Bluhm Weinhold

Nicht ohne Grund lautet der Titel »So weit, so gut«. Der Auftritt am kommenden Sonntag, 9. Mai, um 11.30 Uhr im Foyer der Schule ist eine Art musikalische Zwischenbilanz: »Die Kinder zeigen, was sie im ersten Jahr in der Musikklasse gelernt haben«, sagt ihr Lehrer Stefan Binder. Und das kann sich wahrlich hören lassen: Marschmusik und Balladen, Calypso und Heavy Metal.

Das gemeinsame Üben für den Auftritt sei eine gute Motivation für die Klasse, so Binder: Wer spiele schon gerne allein im stillen Kämmerlein? »Das sieht unser Konzept auch nicht vor«, sagt der Lehrer. Er stellt seiner Klasse ein gutes Zeugnis aus: »Sieben Stücke zu spielen, das ist schon eine Höchstleistung allein, was die Lippenmuskulatur betrifft.« Ganz alleine müssen die jungen Blechbläser die Matinee nicht bestreiten. Weitere Ensembles der Schule stimmen mit ein ins Programm. Da wären etwa die Juniorbigband, die sich aus der vorangegangenen Bläserklasse formiert hat, oder die Swingkids zu nennen.

Im Übrigen wird es am Gymnasium ein spannender Sommer für die Blechbläser. Denn am Freitag, 9. Juli, steht das »1. SteinGy Open Air Jazzfestival« an mit Bands auch von anderen Schulen, der »BI-Cussion« und der OWL-Bigband. Neben Musik gibt es eine Lightshow, inszeniert von Physiklehrer Timo Drewitz.


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04