Westfalen-Blatt

Von feierlich bis rockig: Nikolauskonzert des Gymnasiums findet begeisterten Beifall

 

Draußen herrscht weihnachtliches Wetter, drinnen wird musikalisch die Vorfreude auf das Fest heraufbeschworen. Und dann poltert auch noch der Nikolaus auf die Bühne. Das hat einen ganz besonderen Zauber- und so bezeichnete Schulleiter Josef Scheele von Alven das traditionelle Nikolaus Konzert des Steinhagener Gymnasiums als kleines Familienfest.  

 

ImageAkustisch etwa mit Zuckowskis »In der Weihnachtsbäckerei«, aber auch optisch mit ihren Nikolausmützen sorgten die Kinder der Bläserklasse für Weihnachts Vorfreude. Fotos: Bluhm Weinhold 

So persönlich und herzlich die Atmosphäre aber klein war das Konzert nicht gerade. Die Aula des Schulzentrums war voll besetzt, und 180 Mitwirkende standen auf der Bühne. Alle Chöre und Ensembles des Gymnasiums waren dabei und lieferten ein stimmungsvolles 90 minütiges Programm ab.

Die Jüngsten machten den Anfang. Das Vororchester, die »MusicChords«, gab unter Leitung von Elmar Westerbarkey gleich einen verheißungsvollen Auftakt: »We wish you a Merry Christmas« und genauso fröhlich sollte der Abend werden.

Die schmissigen Stücke dominierten. So riss die Bläserklasse mit Kindern aus der 6 c und 6 d das Publikum mit »Jolly Old Sleigh Ride« oder dem berühmten »In der Weihnachtsbäckerei« mit, die Junior Bigband erntete einen dicken Applaus für das beswingte »At the (Snow)Bob«, und der Mittel und Oberstufenchor »VoiceVibes« ließ ein freudiges »Halleluja« erklingen.

Doch auch die andächtigen Töne liegen den Gymnasiasten: Der Unterstufenchor »Voice Guys« unter Leitung von Beate Sehlhoff etwa überzeugte mit dem Lied »Im Advent«, das Schulorchester mit dem vierten Satz aus Brahms' »Sinfonie Nr.1«. Und das Streichorchester unter Leitung von Beate Corßen wurde für schön gespielte barocke Klänge mit begeistertem Applaus gefeiert: Pachelbels »Canon und Gigue in D« gelangen meisterlich.

ImageDa klatschte auch der Saal mit: Als die Junior Bigband jazzige Stücke wie »At the (Snow)Bob« anstimmte, sprang der Funke über.

Wie man Klassiker auch interpretieren kann, das zeigten die Swing Kids: »Hark the Herald Angels Sing«, zu Beginn des Konzerts schon in der gewohnten feierlichen Version von den »MusicChords« und der Streicher AG vorgetragen, wurde zum Weihnachts Rock Song. Da hielt es die Zuschauer kaum auf den Stühlen. Auch »Feliz Navidad« kam eine Nummer spitziger als gewohnt daher, und mit dem »Jungle Bell Boogie« ließ die Truppe unter Leitung von Stefan Binder den Abend ausklingen. Und dann kam der Nikolaus. In jedem Jahr steckt ein anderer bekannter Mann unter dem weißen Bart. Diesmal war es Physiklehrer Timo Drewitz, der die Akteure mit Präsenten belohnte.

Image   Image
 Zauberhafter Beginn: Das Vororchester spielt »Merry Christmas«.  Barocke Klänge schön interpretiert: das Streichorchester.

 


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04