Das Gymnasium ehrt Schülerinnen und Schüler für besonderes Engagement in den Naturwissenschaften. Haller Kreisblatt, 04.03.2022.

2022 0304MINT EhrungenHKFür ihre besonderen Leistungen in den Naturwissenschaften erhielten Schülerinnen und Schüler Urkunden und kleine Präsente. FOTO: Frank Jasper

MINT ist eine zusammenfassende Bezeichnung der Unterrichtsfächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Wie engagiert das Steinhagener Gymnasium in diesem Bereich tätig ist, zeigt sich Jahr für Jahr, wenn die Schule ihre Preisträger bei diversen Wettbewerben ehrt. „In einer Zeit, in der es nicht immer leicht war, habt ihr zusätzliches Engagement gezeigt“, hob MINT-Koordinator Andreas Frerkes im Rahmen der Feierstunde auf die Corona-Pandemie ab. Schulleiter Stefan Binder dankte den Lehrkräften, die die Schüler auf die Wettbewerbe vorbereitet hatten und lobte die Jungen und Mädchen: „Ihr werdet irgendwann aus der Schule rausgehen, und dann braucht es Leute wie euch, die sich über das normale Maß hinaus für etwas einsetzen.“

Für ihre Teilnahme beim Wettbewerb Jugend forscht wurden ausgezeichnet: Michelle Immel (9 b), Finja Diestelkamp (9 b), Lisa Marie Rahe (ehemalige Schülerin) und Kim Jule Brinkmann (ehemalige Schülerin). Preisträger bei der Mathematik-Olympiade ist Ben Luca Schimke aus der 6 a.

Preisträger beim Bundeswettbewerb Informatik des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sind: Anthony Herkströter (Einführungsphase), Luca Elbrechter (9 a), Jermaine Francis (9 a), Niklas Lünnemann (9 a) und Julius Runde (9 a).

Für die zweite Runde bei der internationalen Chemie-Olympiade haben sich folgende Schüler qualifiziert: Marvin Curtze (Q 1), Michelle Immel (9 b), Chantal Maliki (Q 1) und Viktoria Obst (Q 1). Lehrerin Elke Wolf hatte die Jugendlichen betreut.

Bis in die zweite Runde der internationalen Biologie-Olympiade hat es Marvin Curtze geschafft. Melissa Korent qualifizierte sich für die zweite Runde der internationalen Physik-Olympiade. Beide nahmen mit Erfolg an der zweiten Runde teil.

Lehrerin Bettina Winkelbach gratulierte den Preisträgern des Schülerwettbewerbs Heureka im Bereich Biologie. Das sind aus dem Jahrgang fünf: Elisabeth Heinrich (5 c, 1. Preis), Eliah Mazurkewitz (5 b, 2. Preis) und Oskar Baumhöfener (5 c, 3. Preis). Aus dem Jahrgang 6 haben erfolgreich teilgenommen: MaxJoa Töberich (6 b, 1. Preis), Jonathan Kükmann (6 c, 2. Preis), Mailyn Reinecke (6 b, 3. Preis) und Maya Kartal (6 b, 3. Preis).

Preise bei der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade gewannen: Anton Beck (5 a, 2. Preis), Fabian Beck (5 a, 1. Preis), Erik Neelen (6 b, Anerkennung), Max Jona Töberich, (6 b, 3. Preis), Luan Sarhage (7 b, 2. Preis), Tobias Zink (7 a, 3. Preis), Benjamin Danho (7 c, Anerkennung) und Max Simon (8 a, 2. Preis).


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04neu