Das Gymnasium hat drei Projekte bei Jugend forscht vorgestellt. Haller Kreisblatt, 22.02.2022.

2022 0214JugendForschtHKFOTO: Frank Jasper

Für eine Qualifizierung zum Landesentscheid hat es in diesem Jahr beim Wettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentieren zwar nicht gereicht, dennoch zog Lehrer und MINT-Koordinator Andreas Frerkes vom Steinhagener Gymnasium ein positives Fazit: „Die ersten drei Platzierungen gehen dieses Jahr an andere Schulen, das ist absolut in Ordnung. Wir haben viele tolle Projekte gesehen und Anregungen mitgenommen.“ Wie im Vorjahr fand der Regionalwettbewerb aufgrund der Pandemie online statt.

Mit ihrer fahrenden Badewanne bewiesen Jonas Althof und Ben Barrelmeier, wie viel Spaß Naturwissenschaft machen kann. Für ihr sich selbststeuerndes Fahrzeug erhielten Julian Haberecht und Florian Diekmann einen Sonderpreis in Form eines Jahresabos einer Fachzeitschrift. Das Experiment mit Mimosen von Emilia Kling, Marieke Zimmermannn und Nikola Heise heimste zwar keinen Preis ein, hat laut Andreas Frerkes aber das Zeug zu mehr. „Ich kann den Schülerinnen nur empfehlen, weiter an dem Projekt zu arbeiten. Im Zentrum steht dabei die Frage, ob Mimosen lernfähig sind.“ Mit neuen Erkenntnissen könnte das Trio im nächsten Jahr erneut beim Wettbewerb an den Start gehen.

„Dann hoffentlich wieder in Präsenz“, sagt Andreas Frerkes. „Damit wieder die Stärke der Naturwissenschaft ausgespielt werden kann: das Live-Experiment.“