Mit monatlichen Aktionen rund um den Umwelt- und Klimaschutz wollen Schüler, Lehrer und Eltern dieses besondere Schuljahr 2020/21 gestalten. Bis zum Schulfest im Juni kommenden Jahres haben sich alle Beteiligten eine Menge vorgenommen.

 Steinhagen. Der runde Geburtstag wird im Juni mit Projekttagen und einem Schulfest gefeiert. Doch bereits im Vorfeld nimmt die Schule ihr 20-jähriges Bestehen zum Anlass, um das ganze Schuljahr besonders zu gestalten. „Es gibt sogar einen entsprechenden Beschluss der Schulkonferenz“, berichtet Schulleiter Stefan Binder.

Umwelt- und Klimaschutz haben am Steinhagener Gymnasium schon immer einen hohen Stellenwert; in den kommenden Monaten werden weitere Schwerpunkte gesetzt. „Wir werden jeden Monat einem Themenkomplex widmen“, kündigt Malte Elgeti, einer der Schülersprecher des Gymnasiums, an. „Im September haben wir bereits sehr erfolgreich am Stadtradeln teilgenommen, im November wird es Aktionen rund um Müllvermeidung und Recycling geben.“

Doch es soll nicht nur bei Aktionen bleiben. „Uns ist wichtig, dass wir möglichst viele Schüler erreichen und informieren. Wir wollen alle ansprechen“, hebt Malte Elgeti hervor. Schulleiter Stefan Binder stimmt zu: „Wir wollen ein Bewusstsein für Klimaschutzthemen schaffen und das auch im Unterricht aufgreifen.“ Lehrer Simon Drosten hat die Öffentlichkeitsarbeit übernommen und sorgt dafür, dass das Klimajahr auch über die Schule hinaus zur Kenntnis genommen wird.

Am Gymnasium hat sich zur Gestaltung des Klimajahres eine eigene Arbeitsgruppe gegründet, die aktuell rund 60 Mitglieder zählt. Die Lehrer Nadine Meier und Timo Drewitz koordinieren die Aktionen. „Uns ist wichtig, dass wir nicht mit der Moralkeule um die Ecke kommen“, sagt Nadine Meier.

Weitere Themen, die bis zum Sommer kommenden Jahres in den Fokus gerückt werden, sind: Tourismus und Mobilität, Ernährung, Konsumverhalten und Landwirtschaft. Außerdem hat die Schule Kontakt zur Klimawoche Bielefeld aufgenommen. Sie bietet jährlich im März Veranstaltungen wie Exkursionen, Workshops, Vorlesungen, Ausstellungen und Vorträge zum Thema an.

Seit gestern hängt ein großes Banner in der Eingangshalle der Schule, das auf das Klimajahr am Gymnasium hinweist. Das darauf zu sehende Logo hat Schülerin Arina Pucker entworfen, die vor einigen Jahren bereits im Rahmen eines Ideenwettbewerbs die Gestaltung des Kreisverkehrs an der Woerdener Straße/Bahnhofstraße gewonnen hatte.


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04