Steinhagener Gymnasium verzückt die Zuhörer beim Sommerkonzert. Westfalen-Blatt, 04.07.2019.

2019 0704SommerkonzertWBKeine Spur von Aufregung: Auch die Mitglieder des Streichorchesters brillierten beim Sommerkonzert des Steinhagener Gymnasiums, das am Dienstagabend hunderte Zuhörer in die Aula des Schulzentrums lockte. FOTO: Malte Krammenschneider

»Musik zu machen ist ein Zeichen von Intelligenz. Es verbessert die Konzentration und ist darüber hinaus einfach eine tolle Sache – etwas Wunderbares«, schwärmte der Schulleiter und leidenschaftliche Musiklehrer des Steinhagener Gymnasiums, Stefan Binder, kurz bevor der mit seiner Vielseitigkeit überzeugende Liederreigen in der vollbesetzten Aula des Schulzentrums begann.

Den Auftakt zum traditionellen Konzert vor den Sommerferien, an dem insgesamt 150 Schüler teilnahmen, bildeten am Dienstagabend zunächst die Fünft- und Sechstklässler aus der Streicherklasse von Beate Corßen und Elmar Westerbarkey, von denen manche ihren ersten Auftritt vor einem so großen Publikum absolvierten. Von Aufregung war allerdings wenig zu spüren, denn die jüngsten Protagonisten des Abends überzeugten mit erfrischender Musik von Ludwig van Beethoven und Robert S. Frost. Da fiel auch der ein oder andere schiefe Ton nicht sonderlich ins Gewicht, denn die Zuhörer belohnten die Streicherklasse mit lautem Beifall.

Es folgten schwungvolle Darbietungen der Bläserklasse von Stefan Binder, bevor die »Voice Guys« mit »When I grow up« von Tim Minchin und dem Music-Hit »Electricity« aus Billy Elliot ihr Gesangstalent bewiesen. Ebenfalls tolle Stimmen präsentierten wenig später die »Voice Vibes«, eine Gruppe aus älteren Schülern unter der Leitung von Beate Sehlhoff, die unter anderem das gefühlvolle Stück »Jar of Hearts« von Christina Perri intonierte.

Das Streichorchester bat indes zum »Spanischen Tanz« von Tony Osbourne, und das Schulorchester hatte »Der Frühling ist gekommen« und »Stürmisches Sommerwetter« aus Antonio Vivaldis »Vier Jahreszeiten« im Angebot. Deutlich modernere Stücke bekamen die Zuhörer wenig später bei der Junior Big Band zu hören, die unter anderem die Titelmelodie aus dem Film »Fluch der Karibik« anstimmten. Die Band »From the ashes« präsentierte zudem »Hotel California« von den »Eagles«, und den Abschluss bildete eine mitreißende Show der »Swing Kids«, die mit Hits wie »Shake it off« von Taylor Swift oder »Uptown Funk« von Bruno Mars für jede Menge Begeisterung beim Publikum sorgten – das sich an diesem Abend definitiv über richtig tolle Unterhaltung auf hohem Niveau freuen konnte.


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04