Schüleraustausch: Jugendliche aus Woerden und Steinhagen treffen den Bürgermeister. Haller Kreisblatt 29.05.2018

2018 0529WoerdenAustausch

Zu Gast im Rathaus: 23 niederländische und 22 deutsche Schüler trafen Bürgermeister Klaus Besser. Foto: J. Damme

Die 45 Jugendlichen aus Steinhagen und Woerden machten es Klaus Besser nicht leicht. Egal ob er seine 13- bis 14-jährigen Gäste nach dem Namen seines Woerdener Amtskollegen fragte, oder danach, wer schon einmal in Steinhagen gewesen war. Raunen war die einhellige Antwort.

Begeisterungsfähiger zeigten sich die Schüler erst, als es um ihre eigenen Fragen ging. Nach anfänglichem Zögern wollte ein junger Gast zum Beispiel wissen, was ein deutscher Bürgermeister denn so verdient. Und der gab ehrlich Auskunft. Die niederländischen Kollegen verdienen übrigens mehr. Vorsichtiger wurde der Gastgeber erst, als eine aus seiner Sicht wirklich verfängliche Frage aufkam: „Für welche Fußballmannschaft jubeln sie“, wollte da ein Schüler des Woerdener Kalsbeek-Colleges wissen. „Das ist für einen Bürgermeister eine ganz heikle Sache“, erklärte Klaus Besser, darf er es sich mit seinen Wählern doch nicht verscherzen. So viel gab er dann doch zu: „Mein Herz schlägt definitiv für die Mannschaften im Westen.“

Gestern Mittag waren die Austauschschüler mit dem Zug in Steinhagen angereist. Auf dem Programm standen vor dem nachmittäglichen Rathausbesuch eine ausführliche Führung durch das Gymnasium, eine Erkundung des Ortskerns und ein Eis am Kirchplatz, bevor es dann zum Rathaus ging. Heute besichtigen die Schüler mit ihren Gastgeschwistern die Nachbarstadt Bielefeld, die Sparrenburg und machen eine Fotorallye.

Deren Ergebnisse sollen dann morgen präsentiert werden, bevor es wieder zum Bahnhof geht.


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04