Der Kurs "Energie & Zukunft" ist die kreative und aktive Alternative zur Facharbeit in der Jgst. 11 (Q1) und kann mit zwei Kursnoten in das Abitur eingebracht werden.

Das Problem

Wir alle haben ein „Energie“-Problem. Der „Energiehunger“ ist enorm und wächst Jahr für Jahr. Wachstum heißt Wohlstand und ist zum wesentlichen Ausgangspunkt für menschliches Handeln geworden. Doch woher soll diese Energie kommen? Für die „ehemals unendlichen“ Vorkommen an fossiler Energie ist ein Ende absehbar. Schon heute werden tiefe Wunden in die Erde geschlagen, um an die verbliebenen Reserven zu kommen: die „Erde blutet“. Hinzu kommen die riesigen Mengen an Kohlenstoffdioxid, die bei der Verbrennung der fossilen Brennstoffe frei werden. Schon lange haben Forscher den Zusammenhang zwischen den Treibhausgasen und der globalen Erwärmung analysiert und wissenschaftlich belegt. So wird jedes Kraftwerk mit fossilen Energieträgern, jedes Auto mit Verbrennungsmotor und jede Erdöl- oder Erdgasheizung, aber auch jede Energieverschwendung zum Umweltproblem: die „Erde verbrennt“. Auch die „Energie aus dem Atom“ ist eine Alternative, die verlockend umweltfreundlich (geringer Kohlenstoffdioxid-Ausstoß) und erschreckend umweltfeindlich (Gefahrenpotential, Atommüll) zugleich ist. Selbst heute gibt es keine wirklich nachhaltigen Konzepte für den Umgang mit dieser unsichtbaren Bedrohung und auch Spaltmaterien sind nicht unbegrenzt vorhanden: aber der „Mensch wartet“.

Die Lösung

Jeder von uns kann etwas tun. Das Energie-Einsparpotential ist auch heute noch riesengroß, oft fehlt jedoch die notwendige Bereitschaft zum nachhaltigen Handeln: Wir müssen bewusst mit Energie umgehen, aber nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause und an anderen Orten. An unserer Schule wurden schon viele Projekte realisiert, die unsere Schülerinnen und Schüler auf den Klimawandel hingewiesen und Anregungen für nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln gegeben haben: Mit überzeugenden Experimentierreihen (Buch „Keep an eye on energy") und mit attraktiven Aktionen (Energie-Security, Energie und Umwelt-Film und Theaterstück "Energiemärchen") wurde ein "Energie und Umwelt"-Bewusstsein bei unseren Mitschülern geschaffen. Eine Umwelt-Strategie, die laufend erweitert und evaluiert wird, gilt seit diesem Jahr als nachhaltiger Leitfaden für unsere Schule. Außerdem wurde am 7. Oktober 2009 ein Umweltshop eröffnet, in dem nachhaltige Schulmaterialien verkauft werden. Der „Kern des Problems“ bleibt jedoch für unsere Zukunft: Wie kann ein nachhaltiger Energiemix in der Zukunft aussehen?

Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich der Projektkurs: „Energie & Zukunft“:

In diesem Kurs wird ein energetischer Blick auf den heutigen Stand der Technik und die Energie-Perspektiven von morgen geworfen. Im Mittelpunkt stehen die physikalisch-technische Seite von Energieformen und Energie-Visionen unter Einbeziehung mathematischer Modelle. Entscheidend ist die projekt- und anwendungsorientierte Ausrichtung dieses Kurses. Wir werden kreativ und aktiv Energie-Alternativen beleuchten und eigenverantwortlich (experimentell) forschen. Auch die Betreuung und „Bewirtschaftung“ der Photovoltaik-Anlage (Projekt im Schuljahr 2009/2010) soll hier erfolgen.Die im Kurs erarbeiteten Ideen, Konzepte und Projektarbeiten können im Rahmen von naturwissenschaftlichen Wettbewerben (Beispiele: Jugend forscht, Schülerwettbewerb der Siemens Stiftung, Bundesumweltwettbewerb, ENERG!SCH, Ökonomie mit Energie) eingebracht werden. Natürlich werden wir uns in diesem Kurs auch mit den globalen Zusammenhängen von „Energie und Zukunft“ und der daraus resultierenden Verantwortung beschäftigen.

Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04