Jugend Forscht: Vier Teams aus Steinhagen hatten sich am Regionalwettbewerb in Herford beteiligt. Haller Kreisblatt, 18.02.2019.

2019 0218JugendForschtHKEine Idee, die übersprang: Das Experiment mit den Flummis brachte Arvid Holtkamp (links) und Justus Mitgau einen ersten Platz ein. FOTO: Alexander Heim.

Da hatten Arvid und Justus gut lachen. Bei der offiziellen Siegerehrung in der Kundenhalle der Sparkasse Herford sah man sogar kurz die Siegerfaust bei einem von beiden. Monatelange Arbeit am Thema »Flummis« hatte sich für die beiden damit ausgezahlt. Ihr Lohn: der erste Platz im Bereich Physik des Wettbewerbs »Schüler experimentieren« – und damit die Fahrkarte nach Essen. Denn mit ihrem Sieg haben sich die beiden Achtklässler für den Landeswettbewerb qualifiziert.

Einen hervorragenden zweiten Platz belegte Anita Sadoroschny. Die 18-jährige Schülerin vom Gymnasium Steinhagen ging der Frage nach, ob und inwieweit Musik sportliche Betätigung beflügeln kann. Die Ergebnisse ihrer Untersuchungen waren zwar etwas ernüchternd, denn: „Das ist nicht auf die breite Masse anzuwenden und wohl eher individuell.“ Der Jury aber gefiel das Projekt und sie belohnte es – gleich bei der ersten Teilnahme – mit einem zweiten Platz im Bereich Biologie und damit mit einem Geldpräsent.

Einer Kombination aus Geschichtswissenschaft und Physik spürten Mika Griese (18), Nils Meyer zu Borgsen(17)und Niklas Korent (16) nach. Sie waren mit Armbrust und Bogen zum Wettbewerb angereist. Anhand der beiden Gerätschaften erläuterten sie, wie sich Beschleunigungssystem im Laufe der Zeit entwickelt, aber auch gewandelt haben.

Als viertes Team aus den Reihen des SteinGy waren zudem David Shirzadi (16) und Arthur Scheiermann (17) mit einem Hybrid-Kart dabei, das in Herford zahlreiche Blicke auf sich zog. „Das Kart erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern“, erläuterte Arthur. „Da geht noch mehr – aber das haben wir noch nicht geschafft“, ist David optimistisch. Ihr Lehrer Andreas Frerkes wird’s wohl vernommen haben. Er hat alle Teams des SteinGy bei ihren Projekten tatkräftig unterstützt.


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04