Unter dem Motto „Denk Mal - Worauf baut Europa?“ waren in diesem Jahr alle Altersgruppen aufgerufen, Europas Grundmauern zu ergründen. Gefragt waren Vielfalt und Individualität. Ob Gemälde, Trickfilm oder Comic, der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.

2018 0700EuropäischerWettbewerb Diesem Ruf folgten 1.296 Schulen -  darunter 75 aus dem europäischen Ausland - und auch Finja Wasielke und Fenja Willim vom Steinhagener Gymnasium.

Schon im letzten Jahr hatten die beiden Schülerinnen der EF am Europäischen Wettbewerb teilgenommen, damals beschäftigten sie sich mit der Zukunft der Europäischen Union. Ihr Beitrag waren Zeitungsschlagzeilen aus dem Jahr 2027, die zeigten, welchen Herausforderungen und Chancen die EU zukünftig gegenüber stehen wird. Damit erreichten sie den dritten Platz.

In diesem Jahr haben die zwei Schülerinnen einen Film zum Thema „Das geschriebene Wort“ erstellt. Sie zeigen sehr ansprechend und anschaulich, wie Liebe, Freude, Frieden und Menschlichkeit über die Grenzen hinweg und durch alle Sprachen hindurch die zentralen Werte der europäischen Union bilden. Egal in welcher Sprache man diese Begriffe schreibt oder spricht, sie sind die Grundlage vieler Kulturen und die Basis für ein friedliches Miteinander.

Diese Botschaft bescherte ihnen auch in diesem Jahr den dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Bei der Preisverleihung Ende Juni in der Geschwister-Scholl-Realschule in Gütersloh konnten die Schülerinnen ihre Urkunden und einen Buchgutschein entgegennehmen. Bei der Präsentation ihres Films zeigte sich erstaunlicherweise, dass nur das Bild und nicht der Ton die Jury erreicht hat. Trotz dieser (unerklärlichen) technischen Panne einen Preis zu gewinnen, sollte die beiden Europäerinnen motivieren, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein! Dann wird es heißen „YOUrope – es geht um dich!“


Siegel01

Siegel02

Siegel03

Siegel04